KategorieTapering

Über die Kunst des Taperings – Revisited 2014 (Teil 2)

Ü

Was ich im ersten Teil des Beitrags angekündigt hatte, möchte ich nun in der Fortsetzung präsentieren: Zwei exemplarische Taperpläne für den Langstreckenlauf. PDF Exemplarische Ansätze Tapering im Langstreckenlauf Beispiel 1 verfolgt die Strategie der minimalen Reduktion bei einem 10 km-Läufer im Leistungsbereich von etwa 35 bis 33 Minuten. Das grundsätzliche Vorgehen ist selbstverständlich auf andere Leistungsgruppen übertragbar. Das Plan zeichnet sich dadurch aus, dass der Umfang, nach einer...

Über die Kunst des Taperings – Revisited 2014 (Teil 1)

Ü

Vor dem persönlichen läuferischen Jahreshöhepunkt wurden gewöhnlich einige Kilometer abgespult, darunter schöne, kraftzehrende wie auch schmerzhafte. Die Mühe soll nicht umsonst gewesen sein und so möchte man optimal erholt und vor Energie strotzend an der Startlinie des entscheidenden Laufs stehen. Um das nach Abschluss aller wichtigen Trainingseinheiten realisieren zu können, ist jetzt nur noch eine Zutat vonnöten: eine smart gestaltet und umgesetzte Taperphase. Im Jahr 2010 habe ich mir...

Leistungsfähigkeit konservieren: Aber ohne verbotene “Konservierungsstoffe”

L

Dieses Mal motiviert mich ein persönlicher “Leidensdruck” zur Beschäftigung mit der Frage, wie sich die Laufform möglichst einfach erhalten lässt, wenn – wie in meinem Fall – eine mehrtägige berufliche Reise o.ä., intensive wie extensive Trainingsinhalte kaum oder nur eingeschränkt zulässt. Auch wenn ich es besser wissen sollte: reduziertes Training über zirka 7 Bis 10 Tage hinweg, tut der Leistungsfähigkeit keinen Abbruch, wenn ein mehrmonatiges und regelmäßiges...

Carboloading vor dem Marathon: Pflichtübung oder vergebene Liebesmühe?

C

Die Marathonsaison hat jüngst begonnen. Am Wochenende findet u.a. die 2011er Ausgabe des Bonn Marathons statt – quasi unser “Heimspiel”. Die Teilnehmer sollten sich seit gut einer Woche in der unmittelbaren Taperphase befinden. Die Umfänge werden deutlich reduziert und das Wettkampftempo vereinzelt auf kurzen Streckenabschnitten angesprochen. Dazwischen ist Regeneration angesagt. Und Essen. Die Glykogenspeicher sollen am Wettkampftag opitmal gefüllt sein. Unbestritten eine...

Vor dem Wettkampf: Optimales Tapering, gibt’s das?

V

Den Königsweg kenne ich leider auch nicht. Fest steht: Die Sportwissenschaft widmet sich dem Thema wieder zunehmend, denn die Erfahrung zeigt eindeutig, dass sich die Wettkampfzeiten über alle Streckenlängen mit einer entsprechenden Taperphase mindestens um 3-5% verbessern lassen. Bei einem Läufer, mit einem Leistungsvermögen von 35 Minuten über 10 km, ermöglicht das eine Leistungssteigerung von 1-1,5 Minuten. Die Effekte einzelner Tapermaßnahmen können jedoch kaum isoliert gemessen werden...

Die Themen auf Laufschritte