KategorieWettkampfvorbereitung

Wie die Veränderung des Körpergewichts die Ausdauerleistungsfähigkeit beeinflusst

W

Vorne laufen die Bleistifte, hinten die Radiergummis. Dieser sportliche Lehrsatz ist mir vor etwa 10 Jahren in einem Ratgeber von Manfred Steffny begegnet. Jener spiegelt in der Tat die Realitäten bei gut besetzten Volksläufen wider. Wenige Ausnahmen bestätigen die Regel. Nun ist es so, dass in ambitionierten, laufsportlichen Gefilden das sogenannte Gewichtsmanagement (wir managen mittlerweile alles) einen großen Stellenwert einnimmt. Verwunderlich eigentlich, dass die einschlägigen...

Kaffeeklatsch: Zur metabolischen und leistungssteigernden Wirkung von Kaffee und Koffein

K

Kaffee ist weltweit etabliertes Kulturgut und Genussmittel. Von der braunen Kostbarkeit werden hierzulande durchschnittlich 150 Liter pro Person und Jahr geschlürft. Zum Vergleich: Das liegt deutlich über dem Verbrauch von Mineralwasser (130 Liter / Person / p.a.), Bier (107 Liter / Person / p.a.) und Tee (75 Liter / Person / p.a.). Wenn man bedenkt, dass viele Menschen keinen Kaffee trinken, ist das mittlere Volumen von zirka 400 ml / Tag / Person erstaunlich. Die zielgerichtete Aufnahme von...

6 Fallgruben im Langstreckenlauf und wie sie sich mit Zurückhaltung überwinden lassen

6

Im Leistungssport sind Leidenschaft, Eifer und Disziplin Voraussetzung für dauerhafte Erfolge. Es gibt jedoch Phasen, in denen ein zu viel an Einsatz die Leistungsentwicklung zweifelsfrei bremst. Mit Achtsamkeit und Zurückhaltung lassen sich diese 6 typischen Fallgruben leicht überwinden: 1. Überkomplizierte Trainingsplanung“Train smart, train simple”. So lautet das Credo vieler erfolgreicher, internationaler Trainer und Trainingsbücher. Insbesondere den Autodidakten unter uns fällt...

Regenerationsläufe anders gedacht

R

Die Funktion von Regenerationsläufen ist dem Terminus innewohnend: die Wiederherstellung und Erhöhung der Leistungsfähigkeit nach adäquat hohem Belastungsreiz. In der Praxis geschieht das meist durch “sehr lockere” Dauerläufe mit einer Länge von 30 bis zu 60 Minuten. Matt Fitzgerald, namhafter Laufbuchautor und Redakteur auf competitor.com, betrachtet Regenerationsläufe aus einem anderen, für die Trainingsgestaltung spannenden Blickwinkel. Er sieht den wesentlichen Nutzen...

Pack den Tiger in den Tank

P

Da bolzt man in der Marathonvorbereitung unermüdlich Kilometer – mit der übermäßig langen und auch zügigen Teilstücken – ernährt sich vorbildlich, absolviert diese fiesen Nüchternläufe, holt sich auf den Unterdistanzen Form und mentales Stehvermögen, wagt womöglich den Sprung ins kalte Eisbecken (Regeneration) und am Tag x passiert dann das: Bei Kilometer 28 ist der Ofen aus. Was ist passiert? Die Vorbereitung ist gut gelaufen. Der Energiestoffwechsel ist in Schuss, es wurde...

Mit den richtigen Zielen glücklich durch’s Ziel

M

Leistungs- und Wettkampfsport ist zielgerichtet. Jene laufsportlichen Ziele treten in Gestalt von Zeit- und Platzierungszielen, relativen Komponenten wie “schneller sein als …” oder dem Erreichen eines subjektiven Ausbelastungsgrades “Heute alles geben …”) u.ä. auf. Man bemerkt schnell, dass im Laufsport Zeitziele den höchsten Stellenwert haben. Das ist nicht verwunderlich, denn schließlich gilt es im Leistungssport darum, die...

Die Themen auf Laufschritte